Mit Babybauch auf Reisen

(Kommentare: 0)

Während einer Schwangerschaft müsst ihr auf Reisen nicht verzichten. Hier könnt ihr lesen, welche Reisezeit die beste ist, welchen Komfort die verschiedenen Verkehrsmittel bieten, welche Reiseziele sinnvoll und welche Phasen einer Schwangerschaft für Reisen geeignet sind.

Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit während einer Schwangerschaft liegt zwischen dem fünften und dem siebten Monat. Dies gilt vor allem dann, wenn ihr in den ersten drei bis vier Monaten an Übelkeit und Erbrechen leidet. Tatsächlich raten auch Ärzte von Reisen im ersten Schwangerschaftsdrittel ab. Der Grund ist, dass der Embryo eine gewisse Zeit braucht, um sich fest in der Gebärmutter einzunisten. Hat er das bis zum vierten Monat getan, ist die Gefahr von Blutungen und einer Fehlgeburt weitestgehend gebannt. Zwischen dem fünften und dem siebten Monat lässt sich der Bauch noch mit Leichtigkeit tragen, sodass ihr auch auf Reisen beweglich und mobil seid. Anders ist es in den letzten acht Wochen vor der Entbindung, in denen eure Beweglichkeit aufgrund des größeren Bauchumfangs deutlich eingeschränkter ist. Auf Reisen solltet ihr auf einen gewissen Komfort achten, der nicht bei jedem Verkehrsmittel sichergestellt ist.

Reisen mit Auto, Bahn und Flugzeug

Abhängig von eurem Reiseziel werdet ihr als Verkehrsmittel das Auto, das Flugzeug oder die Bahn nutzen. In allen drei Verkehrsmitteln werdet ihr mehr oder weniger lange sitzen, wodurch die Blutzirkulation im Beckenbereich eingeschränkt wird. Ideal ist, wenn ihr die Möglichkeit für Pausen habt, die ihr für einen kurzen Spaziergang oder leichte gymnastische Übungen verwenden könnt. Vor allem Reisen mit dem Auto ermöglichen immer dann Pausen, wenn ihr eine braucht. Aber auch im Zug könnt ihr jederzeit aufstehen und euch die Beine vertreten, wobei ihr hier ausreichend
Platz habt, um Ihre Beine auszustrecken oder hochzulegen. Bei Fahrten mit dem Auto solltet ihr auf das richtige Anschnallen achten. Der Beckengurt sollte unterhalb eures Bauches und der Schultergurt oberhalb der Brust geführt werden.

In jedem Autofachhandel gibt es Polster für den Gurt, mit denen ihr den Druck des Gurtes abfedert. Natürlich könnt ihr während der Schwangerschaft auch eine Flugreise unternehmen. Das Reiseziel sollte allerdings nicht weiter als vier Flugstunden entfernt sein, um euren Organismus nicht übermäßig zu belasten. Sofern es möglich ist, teilt bei der Buchung mit, dass ihr schwanger seid und lasst euch einen Sitzplatz in der vordersten Reihe oder am Gang reservieren, um so mehr Beinfreiheit zu haben.

Damit ihr einen unbeschwerten Urlaub verbringen könnt, kommt es nicht allein auf die Reisezeit und das Reiseverkehrsmittel an, sondern auch darauf, wohin euch die Reise führt.

Reiseziele für einen unbeschwerten Urlaub

Während einer Schwangerschaft arbeitet euer Kreislauf auf Hochtouren. Deshalb solltet ihr auf Reisen in tropisches Klima verzichten ebenso wie auf Rund- oder Abenteuerreisen, was auch für stressintensive Städtereisen gilt. Bei Fernreisen besteht außerdem eine erhöhte Infektionsgefahr, zumal die Einnahme von vorbeugenden Medikamenten oder speziellen Impfungen für das Ungeborene zu riskant sind. Keinerlei Bedenken bestehen bei einem Urlaub in gemäßigtem Klima. Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad an einem See, am Meer oder in den Bergen machen gute Laune und bieten Entspannung, auch für euer Baby. Allerdings solltet ihr auf Gipfeltouren, auch mit der Seilbahn oder Gondel verzichten, ebenso auf den Aufenthalt ab einer Höhe von 1.800 Metern, wo die Luft dünner und der Sauerstoff aufgrund des abnehmenden Luftdrucks knapper wird.

Woran ihr noch denken solltet

Sofern ihr eine Flugreise unternehmt, solltet ihr euch von eurem Arzt eine ärztliche Bescheinigung über die Unbedenklichkeit einer Flugreise ausstellen lassen, wobei die Bestimmungen der einzelnen Fluggesellschaften variieren. Grundsätzlich besteht nach Ablauf der 35. Woche ein Startverbot,
selbst mit einem ärztlichen Attest. Mit in euer Gepäck gehören eure Versichertenkarte, euer Mutterpass, ein Auslandsreisekrankenschein sowie eine Reisekrankenversicherung, wobei ihr insbesondere bei einer frühzeitigen Buchung eine Reiserücktrittsversicherung abschließen solltet.

0/5 Herzen (0 Stimmen)
Mit Babybauch auf Reisen 0 5 0

Zurück

Einen Kommentar schreiben