0/5 Herzen (0 Stimmen)
Schwangerschaft im Herbst 0 5 0

Schwangerschaft im Herbst

(Kommentare: 2)

Der Herbst ist eine der schönsten Jahreszeiten mit seinen bunten Blättern und angenehmen Temperaturen. Viele Leute gehen im Herbst sehr gerne spazieren. Auch für Schwangere ist ein Spaziergang im Herbst von Vorteil, da die Temperaturen zu dieser Jahreszeit weder zu warm noch zu kalt sind. So habt ihr nochmals die Möglichkeit Vitamin D in der Herbstsonne zu tanken und euch zu bewegen. Bewegung ist gut für den Körper, die Durchblutung wird gefördert und Venen werden unterstützt. So werden Spannungen und Schwellungen sowie Wassereinlagerungen vorgebeugt - für die Frauen in der Schwangerschaft sehr anfällig sind.

Trockene Haut

Viele von euch kennen wahrscheinlich die nervigen Hautprobleme aufgrund der Hormonumstellung. Das ist jedoch ganz normal während einer Schwangerschaft. Allerdings kann die trockene Heizungsluft die Hautprobleme noch zusätzlich verstärken. Daher ist es wichtig, dass ihr zu dieser Jahreszeit ein spezielles Pflegeprogramm an den Tag legt. Der trockenen Heizungsluft könnt ihr entgegenwirken, indem ihr euch spezielle Luftbefeuchter anschafft oder nasse Tücher auf die Heizkörper legt - das klassische Stoßlüften ist natürlich auch immer sehr wirksam. Gegen trockene Haut hilft außerdem, viel und genügend zu trinken. Auch Bewegung an der frischen Luft - wo wir wieder auf den Punkt Spazieren gehen zurückkommen - ist gut gegen trockene Haut. Allerdings sollte die Haut mit einer Feuchtigkeitscreme geschützt werden, da die Herbstbrisen manchmal schon sehr frisch sind. Wenn eure Haut zu dieser Jahreszeit überreizt reagiert, solltet ihr lieber auf Seife verzichten und auf ph-neutrale und parfümfreie Produkte zurückgreifen.

Erkältung in der Schwangerschaft

Durch die körperlichen Veränderungen seid ihr teilweise anfällig für bestimmte Erreger. Diese sind manchmal nicht ganz ungefährlich, denn Fieber schwächt beispielsweise nicht nur euch Mütter, sondern tut auch euren Kindern nicht gut. Daher ist es wichtig, dass Ihr euer Immunsystem entsprechend stärkt durch viel Bewegung an der frischen Luft sowie einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Auch Saunabesuche können das Immunsystem stärken, allerdings sind Saunabesuche nur empfehlenswert, wenn ihr vorher schon mal in der Sauna gewesen seid. Risikoschwangere und Frauen mit leichten Wehen sollten generell auf die Sauna verzichten.
Während der Schwangerschaft seid ihr besonders anfällig für die Grippe. Bei der Grippe reicht es oftmals nicht aus das Immunsystem zu stärken, daher ist eine saisonale Grippeimpfung empfehlenswert. Die Impfung ist sowohl ein Schutz für euch als Mutter als auch für euer Kind. Vor allem die Mütter, die ihre Kinder im Herbst oder Winter gebären, sollten über solch eine Grippeimpfung nachdenken, da Neugeborene noch nicht selbst geimpft werden können, die Antikörper der Mutter jedoch über den Mutterkuchen aufgenommen werden. Dadurch hat das Neugeborene in den ersten Monaten sozusagen einen „Nestschutz“.

Herbstgenüsse

Den Herbst verbinden viele mit leckerem Gebäck wie Spekulatius, Dominosteinen oder Zimtsternen. Allerdings solltet ihr euch bei Zimt lieber etwas zurückhalten, da bei industriell gefertigten Backwaren oftmals billiger Zimt verwendet wird, der Kumarin enthält. Kumarin kann in größeren Mengen gesundheitsschädlich wirken. Zu viel Zimt kann außerdem Wehen auslösen. Unbedenklich sind Gewürze wie Vanille. Vanille stärkt eure Abwehrkraft und schmeckt zudem auch noch richtig gut!
Neben dem ganzen leckeren Gebäck gibt es im Herbst es viele Leckereien, die euch bei einer ausgewogenen Ernährung unterstützen. Brombeeren enthalten zum Beispiel viel Vitamin A und C. Wer nicht so gerne Brombeeren isst, kann auch auf Nüsse und Äpfel zurückgreifen, diese sind auch sehr vitaminreich. Weintrauben hingegen stärken die körpereigene Abwehr und Maroni (Esskastanien) stärken die Nerven. Bei dem Verzehr von Brokkoli und Kürbis nehmt ihr alles wichtige zu euch, was ihr in der Schwangerschaft benötigt. Denn diese Gemüsesorten enthalten Kalium, Magnesium und Eisen.

Wellness

Viel Schlaf und Erholung ist für euch in der Schwangerschaft äußerst wichtig. Ihr solltet in der Regel täglich bis zu 10 Stunden schlafen, allerdings machen das nur die Wenigsten, obwohl sie sich schlapp und müde fühlen. Das schlechte Wetter im Herbst bietet die optimalen Bedingungen, um sich ausreichend zu erholen und einzukuscheln. Mit einer Tasse Tee könnt ihr es euch richtig gemütlich machen auf dem Sofa und euch von euren Liebsten verwöhnen lassen. Bei nassem und kaltem Wetter ist ein warmes Bad sehr angenehm, um sich aufzuwärmen und zu entspannen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Alina |

Ich stimme zu
ich freu mich dieses jahr noch mehr wie sonst auf die kommenden monate.mein baby wird im januar zur welt kommen,das heißt,das mein muschu in die schöne weihnachtszeit fällt(zwar bin ich jetzt schon im BV,aber egal).ansonsten hab ich nämlich einen beruf,in dem ich jeden zweiten samstag und sonntag arbeiten muss und an fast allen feiertagen.grad zu weihnahten immer total blöd.
dieses jahr kann ich alles genießen und mich schön verwöhnen lassen.ich muss nix familienmäßiges veranstalten sondern kann mich beim rest der familie gemütlich einquatieren....

Kommentar von Cena |

Ich mag die kühlere Jahreszeit sowieso lieber als den Sommer... Von daher kann der herbst/Winter GERNE kommen
Du hast mir totalen Hunger auf Lebkuchen gemacht Und das morgens um 9 Uhr
Aber wegen der Kleiderauswahl ist der Sommerschon besser, hab auch viele Kleider und luftige Sachen angehabt, in die FlipFlops rein-fertig.
Das war schon ein Vorteil zum Herbst!