Alkohol in der Schwangerschaft

Wichtig zum Thema Alkohol in der Schwangerschaft ist, dass es keine Menge Alkohol gibt, die nicht schädlich für den Embryo ist! Schon die kleinste Menge Alkohol und dessen Abbauprodukte gelangen auf dem direkten Weg in den Blutkreislaufs deines Embryos. Schon nach einigen Minuten wird dein Embryo den gleichen Blutalkoholspiegel haben wie du. Doch dein Embryo kann diesen nicht so schnell abbauen wie du. Da Alkohol ein starkes Nervengift ist, sind Schäden des Wachstums der Nervenzellen deines Embryos bei Alkohol Konsum die Regel.

Rauchen in der Schwangerschaft

Dass das Rauchen während der Schwangerschaft ein Tabu ist, sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Aber warum? Der Tabakrauch verhindert eine ausreichende Versorgung deines Embryos mit Sauerstoff und Nährstoffen. Diese sind essentiell für die Entwicklung deines zukünftigen Babys.

Plötzlich Vater

Vater werden? Ich? Für manche Männer mag die Schwangerschaft ihrer Frau lang ersehnt sein, für Andere kommt sie vielleicht eher überraschend. Die Zeiten der langen Nächte mit den Kumpels sind schon bald gezählt. Solltest du deswegen wehmütig werden? Keineswegs! Denn Vater zu werden gehört zu den aufregendsten und schönsten Erfahrungen im Leben eines Mannes. Um die Partnerin in der Schwangerschaft zu unterstützen, wollen heutzutage viele werdende Väter gut informiert sein

Ich bin schwanger - und was nun?

Schritt für Schritt bis zur Geburt - In den 40 Wochen der Schwangerschaft gibt es vieles zu beachten. Einiges sollte auf keinen Fall vergessen werden, anderes ist manchen werdenden Eltern gar nicht erst bekannt. Dieser Artikel soll Mamas und Papas in spe helfen, in dieser neuen Situation nicht den Überblick zu verlieren.

Wehen – Geht es jetzt los?

Wenn man den Begriff „Wehen“ hört, verbindet man diesen meist automatisch mit der Geburt des Kindes und mit Schmerzen. Jede Frau empfindet die Wehen auf unterschiedliche Weise und auch die Schmerzintensität ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Und: Nicht jede Wehe ist gleich. Generell handelt es sich bei Wehen um Kontraktionen der Gebärmuttermuskulatur. Durch das Zusammenziehen der Gebärmutter soll euer Baby in die richtige Geburtsalge gebracht werden und die Geburt vorangebracht werden.